Unterricht und Schule

Mathematikwettbewerb des Landes Hessen.

Übungen | Aufgaben (Runde 1) | Lösungen (Runde 1)

Die zweite Klassenarbeit im Mathematikunterricht der 8. Klassenstufe wird als Wettbewerb geschrieben. Die Aufgaben werden zentral gestellt.  Alle hessischen Schulen schreiben zur selben Zeit. Die Teilnahme ist verpflichtend, die Note wird gewertet.

Die Arbeitszeit beträgt 90 Minuten, sie beginnt nach der Aufgabenstellung. Um allen die gleichen Wettbewerbsbedingungen einzuräumen, dürfen außer Zeichengeräten keine weiteren Hilfsmittel benutzt werden. Insbesondere ist die Verwendung von

Taschenrechnern und Formelsammlungen nicht gestattet.

Die Reihenfolge, in der die Aufgaben gelöst werden, ist den Schüler/innen freigestellt. Alle notwendigen schriftlichen Rechnungen und Zeichnungen sind auf Arbeitsblättern auszuführen. Während der Arbeitszeit werden grundsätzlich keine Hilfen gegeben.

Während der Arbeit sind acht Pflichtaufgaben und zwei von fünf Wahlaufgaben zu bearbeiten.

Punkteverteilung zur Festlegung der Note der Wettbewerbsarbeit

Für die Benotung der Wettbewerbsarbeit gilt folgende Verteilung:

0

Punkte bis

9,0

Punkte Ungenügend

9,5

Punkte bis

18,0

Punkte

Mangelhaft

18,5

Punkte bis

25,0

Punkte

Ausreichend

25,5

Punkte bis

32,0

Punkte

Befriedigend

32,5

Punkte bis

39,0

Punkte

Gut

39,5

Punkte bis

48,0

Punkte

Sehr gut  

Die Note der Wettbewerbsarbeit ist endgültig. Eine Wiederholung findet gemäß § 27 Abs. 3 der Verordnung zur Gestaltung des Schulverhältnisses nicht statt.

Zur Vorbereitung ist es ratsam, die Aufgaben der letzten Jahre zu rechnen. Eine schöne Zusammenstellung befindet sich hier.

Weitere Informationen findet man auf den Seiten des Wettbewerbsveranstalters.

Darunter die Aufgaben der letzten Jahre und

die Lösungen

RUNDE 2: Die drei Besten jeder Schule nehmen an den Austragungen der zweiten Runde des Wettbewerbs teil. (Runde 2)

Viel Spaß bei der Vorbereitung und vor allem viel Erfolg im Wettbewerb!